Merz Schule

Werkstätten

Ab der Grundschule werden einmal pro Woche zwei Stunden in einer der schuleigenen Handwerkstätten unterrichtet. Die Schüler erlernen hier im Sinne einer ganzheitlichen Ausbildung auch handwerkliche Fertigkeiten. Mehr

Goldschmiede

Freie Wahlkurse

Der „Musische Nachmittag“ ist ein vielfältiges Weiterbildungs- und Freizeitangebot der Merz Schule. Die Schüler können jedes Jahr aus über 30 unterschiedlichen, wöchentlich stattfindenden Kursen wählen. Mehr

Gastvorträge im Forum

In der Aula der Merz Schule informieren außerschulische Referenten im wöchentlichen „Forum“ über verschiedene Themenbereiche. Hier bietet sich die Möglichkeit zu spannenden Diskussionen mit unseren interessanten Gästen. Mehr

Die Sporthalle

Sport

Die Merz Schule ist Mitglied im „Verbund Eliteschule des Sports“ und Partner des Olympia­stützpunktes Stuttgart. Im Sportbereich sind viele Schülerinnen und Schüler der Merz Schule sehr erfolgreich und werden intensiv gefördert. Mehr

Leichtathletik

Freie Wahlkurse

Im „Musischen Nachmittag“ werden die individuellen Interessen der Schülerinnen und Schüler entdeckt und gefördert.

Einige der Kurse werden von außerschulischen Fachkräften geleitet. So stehen zum Beispiel die Steptanzgruppen unter der Leitung von Ray Lynch, der als Tänzer, Entertainer, Choreograph und Trainer internationalen Ruf hat.

Technik
Beleuchtung/Elektronik
Tontechnik
Computer
Webseitenerstellung
PC Klinik
Präparieren eines Siebs für den Siebdruck
Sport und Bewegung
Folklore
Show-Tanz/Tanzakrobatik
Modern Dance
Hip-Hop
Steptanz
Jonglage
Tischtennis
Sportakrobatik
Hockey
Tennis
Leichtathletik/Spiel
Beim Kochkurs
Weiteres
Schulsanitätsdienst
Pfadfinder
Schülerzeitung
Darstellende Kunst/Sprachen
Theater
Rezitation
Jugend debattiert
Pantomine
Debattierclub in der Aula
Bildnerisches Gestalten
Freies Gestalten
Bildgestaltung/Fotografie
Musik
Chor
Flöten
Orchester
Rap
Handwerk
Schneiderei
Goldschmiede
Keramik
Schreinerei
Kochen
Hockey Zweikampf

Sport

Im Sportbereich sind viele Schülerinnen und Schüler sehr erfolgreich und werden intensiv gefördert.

Seit mehreren Jahren haben Kaderspieler und besonders talentierte Vereinsspieler an der Merz Schule die Möglichkeit parallel zu ihrer schulischen Weiterentwicklung auch ihre sportliche Entwicklung in speziellem Sondertraining voranzutreiben.

Benz Böcke

Sportanlage

Die Merz Schule verfügt über großzügige, moderne Sportanlagen mit Sporthalle, Sportplatz, Schwimmbad und Indoor-Kletterwand.

Auf der Außenanlage befinden sich zwei Kunstrasenplätze und eine blaue Kunststofflaufbahn. Neben den vielen Möglichkeiten für die Leichtathletik runden ein Basketball- sowie ein Beachvolleyballfeld die komplette Anlage ab.

Tartanbahn
Die Außenanlage

Hockey

Hockey ist fester Bestandteil des Sportunterrichts in der Schule. Hier werden Grundbegriffe vermittelt und der Spaß an der Sportart geweckt.

Im Rahmen des Musischen Nachmittags wird Hockey in 3 Leistungsgruppen angeboten und wem das immer noch nicht genug ist, der hat Montag und Mittwoch abends weitere Gelegenheiten in AG´s der Sportart nachzugehen.

Eine enge Partnerschaft verbindet die Merz Schule mit dem HTC Stuttgarter Kickers. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule wurden aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen in die Bundesligakader der 1. Damen und 1. Herren des HTC und in die Nachwuchskadermannschaften des DHB berufen.

Tennis

Da die Merz Schule direkt neben den Tennisplätzen der STG Geroksruhe liegt, hat Tennis natürlich einen hohen Stellenwert an unserer Schule.

Durch die Kooperation „Schule—Verein“ gibt es schon in der Grundschule die Möglichkeit, Tennis zu spielen. Dieses Projekt wird im Gymnasium in der Tennis-AG am Musischen Nachmittag weitergeführt.

Durch die guten Sportmöglichkeiten (Schule - Internat - Verein - Tennis-Leistungszentrum Stuttgart-Stammheim) kommen immer wieder gute Sportlerinnen und Sportler zu uns, die sich dann auch in unseren Schulmannschaften engagieren und die besondere schulische Unterstützung erhalten.

Gastvorträge

In der Aula informieren wöchentlich außerschulische Referenten über verschiedene Themenbereiche. Hier bietet sich die Möglichkeit zu spannenden Diskussionen mit unseren Gästen.

Datum Referent Institution Thema
Herr Phillip Annandale hult International Business School Vorstellung der Business School
Herr Sebastian Fischer Salon Nouveau Persönlicher Werdegang - Ehemaliger Merz Schüler und Zauberer
Frau Yasemin Cetin Polizeipräsidium Stuttgart Berufsinformationsvortrag
Herr Roland Fink Lebenswege in der Politik
Herr Martin Fritz Merz Akademie Vorstellung der Hochschule
Frau Kera Cook Ehemaliges Topmodel und ehemalige Teilnehmerin bei Germany's next Topmodel Lebensweg Essstörung und Auswege bzw. Hilfen
Handwerk - Goldschmiede

Handwerk

Unter der Leitung von Spezialisten des jeweiligen Faches erlernen die Schüler handwerkliche Fertigkeiten im Sinne einer umfassenden Ausbildung.

Buchbinderei

Der Einstieg in die Papierverarbeitung geschieht übungsmäßig, wobei großen Wert auf genaue Falzungen gelegt wird. Hier bieten sich die japanischen Origamifaltungen ideal an. Dadurch werden dann auch die ersten einfachen Bücher erstellt, die mit einer Fadenheftung versehen werden.

Ab den Gymnasialklassen werden die korrekten Handeinbände der Buchbinderei erstellt, die dann auch mit einer Prägung als Titel oder Verzierung, je nach Schülerinteresse, ausgeführt sein können. An weiteren Arbeiten entstehen Zeitschriftensammler, CD-Boxen, Sammelmappen, Buchattrappen, unter anderem alles, was aus Papier und Pappe hergestellt werden kann.

In der Buchbinderei

Keramik

In der Grundschule ab Klasse 1 stellen die Schüler zu Beginn meist eine sogenannte Daumenschale her: Aus einer Tonkugel wird nur mit Druck der Finger eine halbrunde Schale geformt, um ein Gefühl für das Material zu entwickeln.

Ab der achten Klasse werden die Themen frei gewählt. Es entstehen Gefäße bis zu einer Höhe von 70 cm, Tiere, Figuren, freie organische oder geometrische Formen. Zudem besteht im Gymnasium die Möglichkeit des Freidrehens an der elektrischen Töpferscheibe.

Grundlagen Keramik

Weberei / Batik

Die Kinder in der 1.–3. Klasse der Grundschule weben als erstes bunte Streifen, damit sie mit der Technik und den Schwierigkeiten des Webens vertraut werden.

Ab der 4. Klasse erlernen die Schüler verschiedene Techniken, u.a. auch Knüpfen. Nachdem sie ihre Webrahmen selbst bespannt haben, fertigen sie nach eigenen Ideen und Skizzen Kissen, Taschen, Läufer etc.

Weberei

Metallwerkstatt

Die Schüler in den ersten zwei Grundschulklassen beginnen, indem sie Kupfer und Email bearbeiten. Sie lernen die beiden Materialien kennen und zunächst den Umgang mit Hebelblechschere, mit Feile und Schmirgel.

Die eigentliche Goldschmiedearbeit beginnt in der fünften Klasse. Die Schüler erlernen jetzt die Goldschmiedetechniken wie das Montieren von Ringen, Anhängern, Broschen, Armreifen und Ohrringen. Sie bereiten das Silber vor, biegen, sägen, löten, schmieden, formen mit der Feile, glätten mit verschieden feinem Schmirgel und polieren.

Die Metallwerkstatt

Druckerei

Die Grundschüler werden in der Druckerei mit den Materialien und Techniken des manuellen Druckens vertraut. Holzplatten, Pappe und Metall benutzen wir für einfache einfarbige, aber auch mehrfarbige Drucke.

Ab der vierten Klasse wird zusätzlich der Siebdruck (Textilien/Papier) und das Schneiden von Linoleum gelehrt. Durch das Siebdruckverfahren werden die Möglichkeiten wesentlich erweitert. Schon die Auswahl der Bedruckstoffe wie Textilien, Metall, Glas, Holz, Fliesen und Kunststoffe lassen kaum Wünsche offen.

Siebdruck UV Lampe

Schreinerei

Bereits in der Grundschule lernen die Schüler grundlegende Tätigkeitsabläufe kennen wie z.B. Schleifen, Anzeichnen, Vorstechen, Nageln oder Entwurf, Bearbeitung und Oberflächenbehandlung.

Später werden auch Hartholz, Furniere und MDF-Platten für die Arbeit verwendet. Bei der Umsetzung ihrer Entwürfe benützen die Schüler einfache elektrische Handmaschinen und spezielle Werkzeuge wie Stechbeitel, Hohlbeitel, Treppenraspel, Innenraspel, Furniermesser, Ziehklingen und diverse Hobel.

Um bereits Gelerntes aus Algebra und Geometrie zu vertiefen, sollen die Schüler bei der Planung ihrer Projekte altersstufengemäß Verhältnisrechnen, Strahlensätze, Winkelfunktionen, Satz des Pythagoras etc. anwenden.

Schreinerei

Mehr aus den Bereichen Sport, Freie Kurse und Kunst

Interesse an einer Führung?
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.